Führungsgruppe der Feuerwehr Oberndorf

Führen - Koordinieren - Kommunizieren

Bereits im Jahr 1981 wurde die technische Einsatzleitung des Landkreises Rottweil gegründet. Die Einheit, die zum Führen und Koordinieren von Großschadenslagen ins Leben gerufen worden war, wurde am Standort Oberndorf stationiert. Ihre Aufgabe ist es, Führung und Koordination einer Großschadenslage zu übernehmen. Weiterhin gehört die Einsatzdokumentation und die Organisation verschiedener, einsatzrelevanter Maßnahmen zum Aufgabenbereich dieser Einheit. 1996 wurde die technische Einsatzleitung zu einem landkreisübergreifenden Einsatz
in den Ortenaukreis alarmiert. Nach einem starken Unwetter, das über St. Roman hinweg zog, kam es zu zahlreichen Überschwemmungen und anderen Großschäden. Hierbei wurden die großangelegten Aufräumarbeiten koordiniert. Auch beim Sturm Lothar, der 1999 über weite Teile von Deutschland fegte, kam die technische Einsatzleitung zum Zug. Der Großbrand bei der Firma Schweizer auf dem Sulgen wurde ebenfalls von der Einheit aus Oberndorf unterstützt. Mit der Einführung der Feuerwehrdienstvorschrift 100 im Jahr 1999 kam es im Folgejahr im Löschbezirk Oberndorf zur Gründung einer Führungsgruppe. Diese entstand aus dem Personal der bereits vorhandenen  technischen Einsatzleitung.  Der Zuständigkeitsbereich zieht sich von Epfendorf über Oberndorf bis nach Fluorn Winzeln. Aus Feuerwehrangehörigen, die aus den genannten Gemeinden entsendet wurden, besteht die heutige Führungsgruppe Oberndorf.  Die Hauptaufgabe ist die Unterstützung des
Einsatzleiters. Dazu gehören die Koordination von Einsatzkräften und Fahrzeugen, das Führen einer Lagekarte, sowie die Einsatzdokumentation. Weiter kümmert sich die Einheit um die Regelung des Fernsprechverkehrs. Die Führungsgruppe Oberndorf wird bei Brandeinsätzen ab dem Alarmstichwort „Gebäudebrand“, bei Unwettereinsätzen, sowie bei größeren technischen Hilfeleistungen  automatisch mit alarmiert. Bis Ende 2011 stand den Einsatzkräften der ELW2 auf einem Mercedes-Benz-Fahrgestell zur Verfügung. Dieser wurde im Juli 2012 durch ein Wechselladerfahrzeug mit einem in dieser Form einzigartigen und bis jetzt einmaligen Einsatzleitcontainer ersetzt. Der Container bietet ein Besprechungsraum, sowie ein Funkraum mit zwei vollausgestatteten  Arbeitsplätzen. Außerdem steht ein Mannschaftstransportfahrzeug zum Transport der Einsatzkräfte bereit. Somit verfügen die Mitglieder der technischen Einsatzleitung und Führungsgruppe Oberndorf über top-modernes Arbeitsmaterial.